Verfasst von: Martin Kelting | 26. Dezember 2015

Ponta Negra

image

Ponta Negra

Verfasst von: Martin Kelting | 3. November 2015

PEGIDA und Co ächten

Ich habe die Nase von diesen hirnlosen Gestalten dieser PEGIDAs und Co. schon lange voll.
Dieser Nazi-Jargon, diese Gossensprache, diese Hass-Festivals, die jede Woche stattfinden.
Keine Argumente, keine Ahnung. Viele von denen haben noch nie im Leben einen Syrer gesehen. Versoffen, arbeitsscheu, vorbestraft und doof.
Das war die Mannschaft, aus denen sich die SA gebildet hat. Die braunen Anzüge kamen dann von Hugo Boss.

Wehret den Anfängen war gestern. Heute sollten wir anfangen, unsere Gesetze auch anzuwenden.

Verfasst von: Martin Kelting | 1. November 2014

Rausgerotzt. Mediendämmerung.

Sprechblase

Das was exemplarisch bei Gruner+Jahr gerade passiert, die Demontage ihrer Produktion und ihrer kreativen Arbeit, ist Alltag in in sehr vielen anderen, großen Unternehmen in allen Branchen und nicht nur in Deutschland:

Die meisten Chefs bleiben im Sattel, die Pferde werden für jeden Ritt ausgeliehen, die alten, teuren Gäulen werden entsorgt oder kommen zum Pferdeschlachter. Goldene Zeiten für vermeintlich billige Pferdeverleiher.

In der IT beispielsweise geht das schon über zwanzig Jahre und mehr so. Ich weiß das. Ich war Teil diese Spiels. Und ich war mal ein guter Spieler, der alle Tricks und Kniffe des Sourcing und Outsoucing kannte. Das ist für mich mittlerweile Vergangenheit.

In der industriellen Produktion liegt es vordergründig an der Globalisierung, in der Krise der traditionellen Medien an Social Media. Facebook ist praktisch DAS Weltmedienunternehmen mit aktuell 1,35 Milliarden Daily Usern.

Aber: Nur vordergründig wohlgemerkt.

Die tieferen Gründe dafür liegen meist in Fehlern der Unternehmensführung und…

Ursprünglichen Post anzeigen 123 weitere Wörter

Verfasst von: Martin Kelting | 11. Mai 2014

Standortbestimmung Country-Musik; My coming out :-)

in den 60iger Jahren war es schwer, gute internationale Musik in Deutschland  über das Radio oder TV zu empfangen. Es gab nicht viele Sendungen: Deutscher Schlager, Egerländer und Tango-Orchester beherrschten den Äther. Jazz hatte aber auch seine Ecken.
Löbliche Ausnahmen waren die Sendungen „Musik für junge Leute“ auf NDR und der „5-Uhr-Club“ auf NDR2 mit Henning Venske, Monika Jetter u.m., nicht zu vergessen: Der Beat Club! Aber das waren Nischen. Man ist auf Mittelwelle ausgewichen und hat Radio Caroline, Radio Luxemburg oder Radio Nordsee International gesucht. Wichtig waren auch die englischen Armee-Sender BFBS und BFN sowie AFN-Bremerhaven, wenn man englische oder amerikanische Charts hören wollte.
Der Empfang war oft schlecht. Die Piratensender waren in der Nacht besser zu erreichen. AFN war tagsüber am besten am Deich in Friedrichskoog zu hören. So schwappte erst die Beat-Welle in meine Ohren, dann Rock, Underground
und viel Blues.
Wer dazu gehören wollte musste sich auskennen. Die Zeiten waren sehr Blues- und Rocklastig. Country- und Westernmusik galten als konservativ und wenig progressiv, ähnlich Schlager und Shanty. Wer sich hierzu
bekannte, galt als zurückgeblieben, war politisch abgestempelt und sollte sich doch „gleich auf den LKW setzen und Freddy Quinn hören“. So habe ich es damals empfunden und verinnerlicht.

Ich habe bis heute meine Einstellung zur Country-Musik nicht wirklich überprüft, aber ich weiß: Viele Songs und Interpreten gefallen mir.

Wenn ich dann Sonnabends am Deich saß und AFN mit Wolfman Jack hörte oder die Weekly Top 40, dann kam gleich nach dem TOP 1-Hit  der American Country Count Down. Ich konnte nie
widerstehen und habe über Jahre fast wöchentlich diese Sendung gehört. Nashwill, Bluegrass, Honky-Tonk haben sich in meine Ohren geschlichen. Waylon Jennings, Johnny Cash, Willie Nelson, Dolly Parton,
Bobbie Gentry, Glen Campbell, Roger Miller,  habe ich gehört. Später dann wurde diese Musik mit der Protest- und Folkwelle populärer. Bob Dylan, Pete Seeger, Woody Guthrie, Linda Ronstadt kamen für mich hinzu.
Die Byrds nahmen mit Gram Parsons ein Country Album auf. Buffelo Springfield, Flying Burrito Brothers, Poco, Eagles und The Outlaws entstanden und immer wieder hörte ich Emmylou Harris und Neil Young mit und ohne Crazy Horse.
County-Rock war geboren und das gefiel mir richtig gut. Selbst die Rolling Stones spielten, inspiriert von Parsons,  „Wild Horses„.
Ich entdeckte dann Cajun und Tex-Mex für mich, dem Country-Pop mit seinen Stars kann man heute kaum mehr ausweichen. Die brasilianischen Varianten „Sertanejo“ und „Forro“ nerven mich allerdings fürchterlich.

Bis heute bin ich kein Experte für diese Musik, mit Inhalten habe ich mich kaum auseinandergesetzt, aber bei jedem neuen Album von den Dixie Chicks, The Mavericks, Tom Petty und nicht zuletzt Bonny Rait oder
Emmylou Harris kann ich nicht widerstehen. Jede Preisvergabe für neue „Americana“ verfolge ich interessiert. Neue Bands wie First Aid Kit aus Schweden finde ich Klasse.

Ich fürchte, ich bin ein Country-Fan ohne Seppelhut!

 

Für die Links auf dieser Seite für Firefox YouTube Unblocker nutzen. Diese Seite wird noch ergänzt …

 

Verfasst von: Martin Kelting | 26. Februar 2014

Eine Torheit: Der Hafen von Friedrichkoog soll geschlossen werden

Die Torheit der Regierenden

– Der Hafen von Friedrichskoog soll geschlossen werden.

– Das Modell: Die Trojaner ziehen das Hölzerne Pferd in die Stadt
– Die Renaissancepäpste provozieren den Abfall der Protestanten:     1470–1530
– Die Briten verlieren Amerika
– Amerika verrät sich selbst: Vietnam

http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Torheit_der_Regierenden

Verfasst von: Martin Kelting | 15. Februar 2014

Schluss mit der Debatte (Edathy, Friedrich, Gabriel)

Schluss mit der verlogenen Debatte: Ich glaube, 90% der Mitglieder des Bundestages könnte man schon heute ins Gefängnis sperren und ein Staatsanwalt könnte ohne Mühe einen Grund dafür finden.

Verfasst von: Martin Kelting | 14. Februar 2014

Revoluzzer, Hippie oder beides? Es gibt keine Demokratie mehr.

Je weniger ich an unsere Zeit glauben kann, je mehr ich das Menschentum verkommen und verdorren zu sehen meine, desto weniger stelle ich diesem Verfall die Revolution entgegen, und um so mehr glaube ich an die Magie der Liebe. (Hermann Hesse)

Zeit meines Lebens war ich ein politischer Mensch, der glaubte, durch Aktion, Engagement, Wahlen die Welt verbessern und verändern zu können. Ich habe den Opportunismus und die grenzenlose Falschheit der Politikerkasten unterschätzt, die unsere Grundrechte ausgehöhlt haben und unser Leben an Grosskonzerne, Banken und Geheimdienste verkauft haben. Es gibt keine Demokratie mehr! Die Weltrevolution wird nicht mehr kommen, eher schüttelt die Erde die Menschen von sich ab.

sisyphus

Als Jugendlicher habe ich mich immer als Hippie gefühlt, mit einer Ausnahme: Ich war politisch engagiert und glaubte – auch mit revolutionären Methoden, wenn erforderlich – an den Sieg der Demokratie. Wie Grass sagte, der Fortschritt ist eine Schnecke. Diese Schnecke gibt es nicht mehr, sie wurde für teueres Geld verkauft und in einem ****** – Restaurant verspeist.

Es bleibt die Liebe.

Verfasst von: Martin Kelting | 27. September 2013

Endlich Nr. 1 Hit für Yoko Ono

ONO - Walking On Thin Ice 2013

http://imaginepeace.com/ONO/portfolio/walking-on-thin-ice-2013/

Verfasst von: Martin Kelting | 11. September 2013

11. September

Hier wurde das Modell von der Autobahnpolizei eingesetzt (weiße Mäuse). In den USA hat Porsche sein Auto 911 genannt: Nach der Notrufnummer der Polizei. Als Datum ist nine eleven mit dem furchtbaren Anschlag auf die Twin Towers verbunden.

Für mich ist dieses Datum mit dem von der US-Regierung gesteuerten Putsch gegen die gewählte Regierung von Salvador Allende in Chile verbunden.

„Die CIA unterrichtete den Bundesnachrichtendienst bereits einige Tage vor dem Umsturz vom geplanten Putsch. Der Bundesnachrichtendienst soll unterlassen haben, den damaligen Bundeskanzler Willy Brandt davon zu unterrichten“(Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Salvador_Allende ).

IT-Experten der Bundesregierung warnen vor NSA-Hintertür in Windows 8

21.08.2013

Windows 8 birgt ein Sicherheitsrisiko für Behörden, Firmen und Privatanwender, warnen Experten der Bundesregierung. Das bald in allen Windows-8-Rechnern implementierte Trusted Computing hält ihrer Ansicht nach Geheimdiensten aus USA und China eine vom Anwender nicht zu schließende Hintertür zur Datenspionage offen.

viaTrusted Computing: IT-Experten der Bundesregierung warnen vor NSA-Hintertür in Windows 8 – computerwoche.de.

SPD-Koalitionsoptionen: Demokratie wagen!

Eine Kolumne von Jakob Augstein

Am Wochenende hat die SPD gezeigt, dass sie gern feiert. Aber will sie auch regieren? Kandidat und Partei brauchen mehr Mut: Für eine Regierung mit der Linkspartei.

viaAugstein-Kolumne: Warum die SPD mit den Linken kooperieren soll – SPIEGEL ONLINE.

Einschüchterung statt Aufklärung in der NSA-Affäre

Pofalla sagt, die NSA-Überwachungsaffäre sei beendet. Wirklich? Das Verhör des Lebensgefährten eines der Enthüllungsjournalisten zeigt: Nichts ist vorbei. Ein Kommentar Von Marin Majica

viaJournalist Greenwald: Einschüchterung statt Aufklärung in der NSA-Affäre | ZEIT ONLINE.

Verfasst von: Martin Kelting | 27. Juli 2013

Programmieren macht schlau, Facebook macht dumm

Die „Unfälle“ vieler Nutzer sozialer Medien häufen sich. Jeden Tag liest man in der Zeitung (auch in der digitalen Version) von Facebook-Parties. Menschen verlieren ihre Jobs, weil sie sich über ihre Firmen äußern, die ihren Bossen nicht gefallen und nicht zuletzt Gefahren für Leib und Leben beim Dating mit perversen Netzbekannschaften. Die Eltern sind stolz, wenn ihr Nachwuchs angeblich flotter über die Tastatur huscht, als sie selbst. Dabei fehlt einfach die Gründlichkeit und das Wissen über das Tun.
Ich meine:
Der Umgang mit sozialen Medien sollte Unterrichtsfach an den Schulen werden. Nicht Click und Wisch, dass kann ein Kleinkind. Aber Grundinformationen wie ein Netzwerk aufgebaut wird, Programme in einer einfachen Hochsprache programmieren lernen, Artikel schreiben, statt Besinnungsaufsätze über Bahnwärter Thiel.

Was fehlt, ist Bewußtsein!

Verfasst von: Martin Kelting | 27. Juli 2013

Wenn die Verbrecher uns Tugend lehren…..

Heutzutage haben die Menschen vor nichts mehr Achtung. Früher hoben wir die Tugend, die Ehre, die Wahrheit und das Gesetz  aufs Podest…. Heute treibt die Korruption im Leben Amerikas ihr Unwesen. Wo keine anderes Gesetz geachtet wird, ist die Korruption das einzige Gesetz. Die Korruption unterhöhlt dieses Land. Tugend, Ehre und Gesetz sind spurlos aus unserem Leben verschwunden.  (Al Capone, 17.10.1931, kurz bevor er ins Gefängnis ging)

 

Nach Eduardo Galeano (Die Füße nach oben):

Stiftung Warentest prüft Cloud-Speicher: Wolkig mit Aussicht auf Sicherheitslücken – Digital | STERN.DE.

Leute hütet Euch vor der Cloud. Eine einfache, ausgespähte Adressliste kann verheerende Folgen für eure Kontakte haben.

Testsieger war „die Wolke“ der Telekom. Wenn Cloud, dann wohl nur die nationale Lösung. So kritikwürdig diese Telekomiker auch sonst sein mögen…..

gartenschau igs in hamburg

Ich habe mir gerade die Eintrittpreise angesehen. Innerhalb der Ausstellung müssen alle Attraktionen (Bahn, Swimmingpool, und all die sogenannten xyz-Welten) wie auf dem Rummel noch extra bezahlt werden. Pro Person kommt man mit HVV-Anreise locker auf 40 – 50 € ohne Getränke und Mahlzeiten. Ein Arbeiterhaushalt – z.B. der Gärtner mit Frau und Kindern hat keine Chance diese Ausstellung zu besuchen. John Langley müsste trotz Nebenjob überlegen. Eine Friseurin müsste für das Vergnügen 8 Std. arbeiten. Klar, die Show ist gigantisch, aber hätte es die Hälfte nicht auch getan? Die Planungsmanager stöhnen, weil bisher nur die Hälfte der erwarteten Besucherzahlen erreicht wurden. Die finanzielle Unterdeckung von 50% ist programmiert. Das wird dann der Steuerzahler tragen, auch der Arbeiterhaushalt und die Friseurin zahlen dann mit. Sie finanzieren dann eine Show mit, die sie selbst nie sehen konnten. Welch ein Planungsfiasco!

Verfasst von: Martin Kelting | 6. Juli 2013

Mein persoenlicher Shitstorm gegen NSA, Obama usw. wird konkret

Weil heute Sonntag ist: Ich zeige keine Original Hundescheisse. Wir sind ja in Deutschland und hier herrscht Ordnung.
Bitte genau an die Anweisung auf dem Beutel beachten. Wer allerdings den vollen Genuss haben möchte……..

_hundes2

_hundes1

Heute neu: Ein echter Sch**ßminister

Es wird noch ergänzt um Hasenkötel, Wikingerkacke, Kuhfladen und viele weitere Überraschungen.

mieser Zocker

Heute: Möwenschiss, eingetrocknet auf der Autoscheibe

Es wird noch ergänzt um Hasenkötel, Wikingerkacke, Kuhfladen und viele weitere Überraschungen.

Morgen gibt es einen echten Scheißminister und meine Reise zu Hagenbek ist gplant. Ich sage nur: Es gibt dort Elefanten und andere Tiere  <harrharr>

Möwenschiss

Möwenschiss

Heute: Schafscheisse

Es wird noch ergänzt um Kuhscheisse, Wikingerkacke, Möwenschiss und viele weitere Überraschungen.

scheisse002

Jeder Gedanke, der einmal erdacht wurde, kann wieder erdacht werden, eine Verbergung wäre sinnlos.

Jede Technik, die erdacht wurde, wird auch angewandt.

Das sind zwei Kerngedanken aus dem Theaterstück „Die Physiker“.

Vor 40 Jahren musste ich eine Interpretation zu diesem Theaterstück für meine Abiprüfung
im Fach Deutsch schreiben. Damals war das Stück 20 Jahre alt und durch die Anti-Atomkraft-Bewegung
wieder toppaktuell geworden.

Heute, im Angesicht dessen, dass wir eigentlich lückenlos bespitzelt werden und wir das
schon als völlig normal empfinden, ist genau dieses Schauspiel mal wieder ein Spiegel unserer Realität.

http://www.inhaltsangabe.de/duerrenmatt/die-physiker/

Die Demonstrationen in Brasilien kommen aus der Mittelschicht. Sie richten sich u.a. gegen Korruption der politischen Kaste. Die Ziele bleiben diffus. In Brasilien hat facebook  76 000 000 Nutzer (DE 21 Mio). Es herrscht die Meinung vor, „soziale Medien“ wie facebook haben diese Proteste organisiert.  Ich halte das für einen fatalen Irrtum. Richtig, fb kann in kurzer Zeit viele Menschen auf die Strasse bringen. Aber wer steht hinter diesen Protesten und verspricht sich einen Erfolg, indem er facebook instrumentalisiert für seine eigenen Interessen? Facebook ist und bleibt ein Symbol für den Neoliberalismus, ist ein Produkt des Neoliberalismus und gehört Neoliberalisten. Facebook ist NIE neutral, sondern ein Instrument des Kapitalismus. Und hier muss der User anfangen zu denken.

Diese Programm ist kostenneutral und bringt mehr Gerechtigkeit und ein lebenswerteres Deutschland. Es weicht weniger vom Grundgesetz ab, als jede Politik der letzten 20 Jahre.

You may say, that I’m a dreamer. But I’m not the only one. (John Lennon).
Mitstreiter bitte bei mir melden. Dieses Programm läßt sich noch kreativ erweitern.

  • Ausweispflicht von Polizisten im Einsatz bei Demonstrationen. Namensschilder an den Uniformen.
  • Mehrwersteuer einheitlich 10% für alle Waren. Rentner, Arbeitslose und Bedürftigte bekommen die Steuer am Jahresende zurück, Bruttojahreseinkommen über 100 000€ zahlen doppelten Satz.
  • Keine Produktion von Rüstungsgütern in Deutschland.
  • Sklaverei, Leiharbeit und Werksverträge verbieten.
  • Hartz IV für Steinbrück, Trittin, Rösler und Merkel? Nein, sie verdienen eine Armutsrente!
  • Höchstgeschwindigkeit auf den Autobahnen von 130 km/h!
  • Höchstgeschwindigkeit für „Sprinter-Klasse“ 80 km/h auf deutschen Strassen.
  • Bundeseinheitlicher Hochwasserschutzgeneralplan muss her.
  • Kein preussisches Stadtschloss in Berlin. Baut lieber eine Sandkiste für die Kinder.
  • Bonn muss wieder Bundeshauptstadt werden!
  • Keine Monstertrucks auf deutschen Straßen. Waren auf Schiffe oder Bahn.
  • Freies Internet für alle!
  • Bayern raus aus der EU!
  • Hartz IV-Gesetze wieder abschaffen und unbefristete Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe wieder einführen!
  • Jeder Familie in Deutschland einen eigenen Garten!
  • Freie Kitas für alle Kinder!
  • Keine weitere Elbvertiefung!
  • Küstenschutz vor Naturschutz!
  • Der Hafen in Friedrichskoog muss bleiben.
  • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!
  • Für Einheitsabitur!
  • SoliSteuer abschaffen!
  • Kirchensteuer abschaffen!
  • Bundeswehr zurück hinter deutsche Grenzen!
  • Große Vermögen besteuern und Erbschaftsteuer für große Vermögen erhöhen!
  • Einheitliche Krankenkasse für alle.
  • Einheitliches Rentensystem für alle.
  • Tobinsteuer einführen.
  • Marshallplan für Südeuropa.

Older Posts »

Kategorien

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 199 Followern an