Verfasst von: Martin Kelting | 27. Juli 2013

Programmieren macht schlau, Facebook macht dumm

Die „Unfälle“ vieler Nutzer sozialer Medien häufen sich. Jeden Tag liest man in der Zeitung (auch in der digitalen Version) von Facebook-Parties. Menschen verlieren ihre Jobs, weil sie sich über ihre Firmen äußern, die ihren Bossen nicht gefallen und nicht zuletzt Gefahren für Leib und Leben beim Dating mit perversen Netzbekannschaften. Die Eltern sind stolz, wenn ihr Nachwuchs angeblich flotter über die Tastatur huscht, als sie selbst. Dabei fehlt einfach die Gründlichkeit und das Wissen über das Tun.
Ich meine:
Der Umgang mit sozialen Medien sollte Unterrichtsfach an den Schulen werden. Nicht Click und Wisch, dass kann ein Kleinkind. Aber Grundinformationen wie ein Netzwerk aufgebaut wird, Programme in einer einfachen Hochsprache programmieren lernen, Artikel schreiben, statt Besinnungsaufsätze über Bahnwärter Thiel.

Was fehlt, ist Bewußtsein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: