Verfasst von: Martin Kelting | 21. April 2012

Museum für Kunst und Gewerbe – Historische Sensationsfunde zu besichtigen – Kultur & Live – Hamburger Abendblatt

Museum für Kunst und Gewerbe

Historische Sensationsfunde zu besichtigen

21.04.2012, 07:18 Uhr Annette Stiekele

Die Schau „Verlorene Moderne“ im Museum für Kunst und Gewerbe zeigt Objekte, die 1937 von den Nazis als „entartet“ entfernt wurden.

Zwischen Skulptur und Kunstgewerbe: die „Weibliche Büste“, entstanden vor 1931, von Naum Slutzky

Foto: MKG

Hamburg. Diese Ausstellung kündet von mehr als nur von den ästhetischen Vorstellungen einer Epoche. Die 16 Objekte, die als „Berliner Skulpturenfund“ seit Januar 2010 bundesweit für Furore sorgen, haben als Zeugen eines historischen Vorgangs gemeinsame Geschichte erlebt. Sie teilen Entdeckung, Verdammnis als „Entartete Kunst“, Ausgeliefertsein im Zweiten Weltkrieg – und schließlich auch ihre spektakuläre Wiederentdeckung.

viaMuseum für Kunst und Gewerbe – Historische Sensationsfunde zu besichtigen – Kultur & Live – Hamburger Abendblatt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: